Mein „zweites Debüt“

Als Selfpublisherin neue Wege erfahren

Es ist da!

Wann passt ein Gute-Laune-Sommerroman, das in Deutschland vom Süden bis zum Ostseestrand besser, als zum Urlaub 2020?

Hier in der Kindle-Version:

https://www.amazon.de/179-Euro-70-literarisches-Roadmovie-ebook/dp/B08924TC77

oder zum Taschenbuch:

https://www.amazon.de/179-Euro-70-literarisches-Roadmovie/dp/375193300X

Übrigens kann man es auch im Buchhandel bestellen, wenn Ihr lieber den stationärenHandel unterstützen wollt.

Lange Pause

Hallo, ist hier noch jemand, der ab und zu vorbei  schaut? In den letzten anderthalb Jahre war ich sehr still. Was war los?

Viel! Zwei Dinge hatten hierauf wesentlich Einfluss.

 Zuerst: Brokatbook hat den Betrieb eingestellt. Nicht, wegen des Virusses, mit dem man bombardiert wird und an den man gerade als erstes denkt, sondern, weil die Zeit gekommen war. Noch immer denke ich voller positiver Gefühle an „meinen Verleger“ zurück und freue mich für ihn, dass sein Leben in eine andere, gute Richtung weiterging. Ich habe viel gelernt in der Zeit.

Infolge dessen sind allerdings meine Bücher nicht oder nur zu Restbeständen verfügbar. Meine Rechte erhielt ich zurück.

Gemacht habe ich seither kaum etwas. Eine chronische Krankheit machte mir das Leben schwerer als sonst, vor allem hatte ich ein riesiges Schlafbedürfnis. Wenn man am Tag 14 Stunden schläft, bleibt nicht mehr viel Zeit fürs Autorenleben! Aber dann kam Corona mit allen seinen Nebenwirkungen und plötzlich hatte ich mehr Zeit. Entscheidungen mussten her, wie geht es weiter?

Meine bisherigen sind dabei:

Zimt und Zitrone ist mein Herzensprojekt, im ersten „Wurf“ vor allem als Erotik-Roman veröffentlicht. Ihr Debüt ist vielen Schriftstellern irgendwann fast schon peinlich. Das nicht, aber auch ich habe seitdem viel gelernt und würde heute vieles anders machen. Deshalb möchte ich die Reihe irgendwann noch einmal veröffentlich, zuerst aber viele Änderungen vornehmen. Etwas weniger Erotik soll hinein, dafür mehr Einsichten in die Gedankenwelt aller Akteure. Ich freue mich darauf, aber zuvor gibt es noch andere Ziele zu erreichen.

Was ich noch davor endlich erledigen will, ist, den Irlandroman fertigzustellen und zu veröffentlichen. Da ich inzwischen den Spannungsbogen von einer Lektorin begutachten ließ, erhielt ich viele Tipps für Verbesserungen. Den Rumpf habe ich als Grundlage genommen, um mich bei einem Wettbewerb zu beteiligen. Das haben allerdings auch einige andere Autoren, zu denen ich Kontakt habe. Mal sehen, ob etwas daraus wird.

Mein erstes Projekt ist allerdings, das Roadmovie in einer Selfpublisher-Version zu veröffentlichen.  Die Aufträge sind erteilt. Wenn alles klappt, wird das E-Book als Kindle bei Amazon erscheinen und ein Taschenbuch bei BoD. Ich freue mich darauf, auch diese Erfahrung zu machen! Das nächste Mal erzähle ich mehr zum neuen Logo, einer Wasserschildkröte. Aber nicht zu viel auf einmal! Ansehen dürft Ihr es schon einmal.